Messe Essen - Glasmalerei Feuser-Strasdas

Glasmalerei Helga Feuser-Strasdas
Glasgestaltung
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Messe Essen

Projekte
Messe Essen
Das Fenster in der Messe Essen nach einem Entwurf von Prof. Jörg Immendorff

Im November 2002 traten der Glasermeister Tilo Langewehr und Projektmanager Günter Steinmann an die Glasmalerin Helga Feuser-Strasdas heran, mit der Frage ob sie bereit wäre die Glasgestaltung und Malerei für das größte Glaskunstwerk Europas in der Messe Essen nach Entwurf von Prof. Jörg Immendorff auszuführen. Nach mehrfachen Gesprächen ging es an die Ausführung. Der Entwurf musste als Bleiverglasung umgesetzt werden und der Bleiriss auf Maßstab 1:1 vergrößert werden. Die gedruckten Kartons wurden entsprechend der Bleiführung schabloniert und danach das  Artista-Glas geschnitten. Die Glaskanten mussten geschliffen werden um das Bruchrisiko zu mindern. Nun ging es daran die blauen Scheiben zu bemalen, die den größten Anteil ausmachten. Prof. Jörg Immendorff erwartete von Helga Feuser-Strasdas dass das Aquarellartige seines Entwurfs mit Mitteln der Glasmalerei umgesetzt wurde. Das Blauemaille das mit einem breiten Pinsel aufgetragen und mit einem weichen Dachshaarvertreiber verteilt wurde, musste bei 650°C gebrannt werden. Bei den roten Glasstücken, die  wurden rote Krösel aus das Glas gestreut und bei 850° C aufgeschmolzen.
Die Fertigstellung wurde im Mai 2003 feierlich eingeweiht
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü